Verschiebung des automotiveIT Kongress – Zusammenlegung mit dem carIT Kongress zu einem einzigartigen Automotive-Kongress

#ITconnects2020 bedeutet konkret: Das größte Branchentreffen der Automobil- und IT-Industrie in Deutschland, der automotiveIT Kongress, wird durch das Netzwerk des carIT Kongresses spürbar an Relevanz und Reichweite gewinnen. Der gemeinsame Kongress von automotiveIT und carIT findet am 26. und 27. Oktober im WECC in Berlin statt.

Die Coronakrise ist für viele Unternehmen, Führungskräfte und deren Mitarbeiter eine extreme Herausforderung. Als Veranstalter von Kongressen haben die Gesundheit und Sicherheit von Teilnehmern, Partnern und Mitarbeitern für uns höchste Priorität.

Die Notwendigkeit, den automotiveIT Kongress zu verschieben, nutzen wir als Chance, in diesem Herbst einen einzigartigen Automotive-Kongress zu veranstalten. Wir vereinen die Netzwerke und Zielgruppen der beiden Kongresse von automotiveIT und carIT in einer gemeinsamen zweitägigen Veranstaltung.

Warum ist das aus unserer Sicht eine große Chance:
_Die Zielgruppen bei den OEMs wachsen zusammen – Betriebssysteme, die originär von der Zielgruppe der automotiveIT entwickelt und betrieben werden, kommen in die Fahrzeuge und werden zu Enablern der von der Elektrik/Elektronik entwickelten Software-Lösungen. Diese Software-Lösungen werden wiederum von der Zielgruppe vorangetrieben, die der carIT Kongress anspricht.
_Deshalb bringen wir Teilnehmer und alle Entscheider der Business-IT und der Produkt-IT auf einem großen Event zusammen.

#ITconnects2020 – Automobilhersteller und Zulieferer zeigen, wie
_die Business-IT in den Automobil- und Zulieferunternehmen unter dem Einfluss der Digitalisierung und neuer Technologien die Geschäftsprozesse und die Art zu arbeiten nachhaltig verändert und
_eigene Plattformen, eigene Betriebssysteme als Enabler von carIT-Technologien wie Konnektivität und Autonomes Fahren den entscheidenden Vorteil im Kampf um den Kunden liefern.

#ITconnects2020 – Themen, die aktueller kaum sein könnten, denn sie entscheiden, wie schnell die Automobilhersteller und Zulieferer nach der Coronakrise durchstarten und sich im Wettbewerb positionieren können.

Die aktuelle Situation, die von „Social Distancing“ und Homeoffice geprägt wird, zeigt, wie wichtig persönliche Begegnungen mit Menschen sind – nicht nur für das eigene Wohlbefinden, sondern auch für unser aller gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Interessen.

Seien Sie dabei. Wir freuen uns auf Sie.

Fortschritt muss anders aussehen –
Konnektivität, Autonomes Fahren und Betriebssysteme


Mobilität, das Auto, die Infrastruktur – all das muss endlich neu gedacht werden. Es reicht nicht mehr an den kleinen Stellschrauben zu drehen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft müssen gemeinsam neue Technologien, Konzepte und Geschäftsmodelle zur Zukunft der Mobilität pushen! Automobilhersteller, Zulieferer und Konzerne aus der Tech-Welt arbeiten seit einigen Jahren intensiv an vernetzten, automatisierten und datengetriebenen Lösungen, bauen eigene Plattformen, eigene Betriebssysteme auf und befinden sich damit im Kampf um den Kunden. Doch wohin die Reise geht, ist heute mehr denn je ungewiss.

Der NEUE carIT Kongress greift diese vibrierenden Entwicklungen, in denen sich die Trends und Buzzwords von einer Sekunde auf die andere verändern, auf und will den Entscheidern, den Stakeholdern, den Neudenkern aus Auto- und IT-Branche eine Plattform geben, die Dynamiken der neuen Ökosysteme zu diskutieren und einzuordnen.

Konnektivität

Egal ob im Auto oder um das Auto herum – die Vernetzung ist allgegenwärtig. Es gilt nicht nur die Frage zu klären, ob und wie 5G zum neuen Standard unserer Infrastruktur wird. Die Branche muss ebenso klären, wie Fahrzeuge künftig untereinander und mit der Umwelt kommunizieren werden? Welche Rolle spielt Cloud und Edge Computing dabei und wie können Unternehmen mit neuartigen Connect-Diensten Kunden gewinnen und von deren Daten profitieren?

Autonomes Fahren

Still ist es um das Thema autonomes Fahren geworden. Doch das heißt nicht, dass OEMs, Zulieferer und Tech-Player den Fortschritt beim selbstfahrenden Auto – der Cash Cow der neuen Mobilität – verschlafen wollen. Wann sehen wir das erste Robotaxi auf Level 5? Welchen Boost können wir durch KI beim autonomen Fahren erwarten? Welche rechtlichen Hürden stehen der Autonomie-Revolution noch im Weg?

Betriebssysteme

Konnektivität und autonome Fahrzeuge – beide Technologien benötigen die Kombination aus mehreren Sensoren, Steuereinheiten und Kommunikationstechnologien, um das Fahren sicherer zu machen und das Fahrerlebnis zu verbessern. Wird ein Betriebssystem – analog zu den Betriebssystemen auf den Smartphones – zukünftig der wichtigste Baustein, der Enabler für Software-Module in allen Fahrzeugen sein? Ist das eigene Betriebssystem der Erfolgsgarant für die Automobilhersteller, sich eine größtmögliche Unabhängigkeit zu sichern?